Mei­ne bis­he­ri­gen Er­fah­run­gen 2020 – es gibt noch viel zu ler­nen

Mei­ne bis­he­ri­gen Er­fah­run­gen 2020 – es gibt noch viel zu ler­nen

Das ers­te Drit­tel des Jah­res 2020 ist nun so gut wie vor­über, die Welt hat ei­ni­ge Er­eig­nis­se er­le­ben müs­sen und steckt noch in so man­chen drin­nen. Auch in mei­ner klei­nen Welt des dua­len Stu­di­ums ha­ben sich so man­che Din­ge er­eig­net.

Nach­dem ich aus dem Weih­nachts­ur­laub ins Un­ter­neh­men kam und kurz­zei­tig im Be­reich Tra­de ein­ge­setzt wur­de, ging es für mich schon wie­der an die DHBW. Doch be­vor ich mich mit mei­nen Kom­mi­li­to­nen ins vier­te Theo­rie­se­mes­ter stür­zen konn­te, ging es für mich durch den ein­wö­chi­gen Lehr­gang zum Aus­bil­der. Die TecAlliance hat uns auf die Mög­lich­keit hin­ge­wie­sen beim Pro­gramm „Aus­bil­dung für Aus­bil­der“ teil­zu­neh­men, so­gar dazu mo­ti­viert und da­bei un­ter­stützt. Nach theo­re­ti­scher und prak­ti­scher Prü­fung, kann ich die be­rufs- und ar­beits­päd­ago­gi­schen Kennt­nis­se vor­wei­sen, die nö­tig sind um spä­ter selbst aus­zu­bil­den.

Eine Sek­ti­on be­han­del­te bei­spiels­wei­se die ver­schie­de­nen Lern­ty­pen und auf wel­che un­ter­schied­li­chen Wei­sen die Men­schen In­for­ma­tio­nen ver­in­ner­li­chen und für sich be­hal­ten, um so auch Wis­sen zu ge­ne­rie­ren.

Be­reits mei­ne ers­te Pro­jekt­ar­beit setz­te ich mich mit dem The­ma Wis­sens­ma­nage­ment aus­ein­an­der. Da­bei habe ich un­ter an­de­rem ge­lernt, dass Wis­sen durch In­for­ma­tio­nen ent­steht, die mit Er­fah­run­gen an­ge­rei­chert sind. Die Wis­sens­trep­pe oder Wis­sens­py­ra­mi­de zei­gen die­sen Auf­bau recht gut auf. Ein wich­ti­ger As­pekt beim Wis­sens­ma­nage­ment ist aber eben auch die Wis­sens­ver­tei­lung. Wis­sen geht beim Sen­der nicht ver­lo­ren, wenn es wei­ter­ge­ge­ben wird – im Ge­gen­teil, es ent­ste­hen Syn­er­gie­ef­fek­te. So kann gut zu­sam­men ge­ar­bei­tet wer­den und es stel­len sich schnel­ler Fort­schrit­te ein.

Nach der et­was ver­kürz­ten Theo­rie­pha­se – auf­grund der ak­tu­el­len Pan­de­mie wur­de die Prü­fungs­pha­se auf Au­gust ver­scho­ben – star­te­te ich mit mei­nen Kol­le­gen be­reits frü­her wie­der in die Pra­xis­pha­se. Hier be­schäf­ti­ge ich mich mit mei­ner zwei­ten Pro­jekt­ar­beit und dem The­ma Ma­chi­ne Lear­ning. Of­fen­bar zeigt sich, dass das Ler­nen ei­nen sehr ho­hen Stel­len­wert für uns alle hat, nicht nur für Men­schen….

Das ist eben auch et­was, was die TecAlliance für mich aus­macht: Man wird bei der Wei­ter­bil­dung un­ter­stützt und kann beim Ein­ar­bei­ten in neue Be­rei­che auf Er­fah­run­gen von Kol­le­gen zu­rück­grei­fen. Ich bin schon ge­spannt, wie sich die Ar­beit an mei­ner ak­tu­el­len Pro­jekt­ar­beit ge­stal­ten wird und freue mich dar­auf und die­se wie­der an an­de­re wei­ter zu ge­ben.

Aus­schnitt der Wis­sens­trep­pe in An­leh­nung an Klaus North
Menü schließen