You are currently viewing Ser­ver­tausch in Ismaning

Ser­ver­tausch in Ismaning

Am An­fang des Jah­res wur­de uns mit­ge­teilt, dass wir nach Is­ma­ning ro­tie­ren wür­den, um an dem Aus­tausch der Ser­ver teilzunehmen.

Auf­grund der ho­hen Co­ro­na-Fäl­le muss­ten wir die ers­te der zwei Wo­chen, die für die­ses Pro­jekt ge­plant wa­ren, in Wei­kers­heim verbringen.

In der ers­ten Wo­che lern­ten wir al­les über Ser­ver ken­nen, wie sie funk­tio­nie­ren, wel­che Kom­po­nen­ten zum Ser­ver­raum ge­hö­ren und wie man ei­nen Ser­ver­aus­tausch plant. Am Ende der Wo­che hiel­ten wir eine Prä­sen­ta­ti­on  über den Ab­lauf des Aus­tau­sches vor un­se­ren Ausbildern.

Am Mon­tag­mor­gen mach­ten wir uns dann end­lich auf den Weg nach Is­ma­ning und ka­men zum Mit­tag­essen dort an.

Da­nach sa­hen wir uns die neu­en Ser­ver an und be­gan­nen mit der Vor­be­rei­tung der Werk­zeu­ge und Ka­bel, die wir für den Ab­bau und die In­stal­la­ti­on der neu­en Ser­ver benötigten.

Am nächs­ten Tag be­gann der of­fi­zi­el­le Aus­bau der al­ten Ser­ver. Die Ser­ver wur­den zu­nächst in den War­tungs­mo­dus ver­setzt, um die Ent­ka­be­lung des Ser­vers durch­zu­füh­ren. Die nicht mehr be­nö­tig­ten Ka­bel wur­den ent­fernt, die Ser­ver wur­den aus­ge­baut und schließ­lich die Schie­nen aus dem Rack demontiert.

Die­ser Pro­zess wur­de für je­den Ser­ver ent­spre­chend der ge­plan­ten Rei­hen­fol­ge durch­ge­führt. Da­nach konn­ten die neu­en Ser­ver in­stal­liert, ver­ka­belt und in Be­trieb ge­nom­men werden.

Wäh­rend­des­sen wur­de mit Hil­fe von Con­flu­ence eine Do­ku­men­ta­ti­on er­stellt und die be­reits be­stehen­de wur­de aktualisiert.

Das Pro­jekt emp­fand ich als an­spruchs­voll und sehr lehr­reich. Ge­ra­de durch die kom­pe­ten­te Be­treu­ung un­se­res Aus­bil­ders konn­ten wir viel dazu ler­nen und hat­ten ei­nen tol­len Ein­blick in die Tä­tig­kei­ten ei­nes Systemintegrators.

 

Menü schließen