Mein ers­tes Jahr bei der TecAlliance

Mein ers­tes Jahr bei der TecAlliance

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News

Vor gut ei­nem Jahr habe ich bei der TecAlliance an­ge­fan­gen. Das On­boar­ding hat mir er­mög­licht, nicht nur das Un­ter­neh­men, son­dern auch mei­ne Kollegen/Kolleginnen  ken­nen­zu­ler­nen. Da­bei habe ich die ver­schie­dens­ten Ein­bli­cke in die ein­zel­nen Ab­tei­lun­gen des Un­ter­neh­mens be­kom­men. Wo­bei ich na­tür­lich nur da­von spre­chen kann, et­was an der Ober­flä­che ge­kratzt zu haben.

Mei­ne ers­te Ab­tei­lung war IM (In­for­ma­ti­on Ma­nage­ment) und zwi­schen den ers­ten bei­den Se­mes­tern war ich bei Data So­lu­ti­ons. Ich konn­te erst­ma­lig er­fah­ren, was es heißt agil zu ar­bei­ten, denn an­ders als in der Schu­le wird das Er­geb­nis nicht erst „ab­ge­ge­ben“, wenn es fer­tig ist, son­dern es wird sehr viel kom­mu­ni­ziert be­vor die Er­geb­nis­se vor­lie­gen. Da­durch konn­te ich mich schnell ein­fin­den und habe im­mer ein of­fe­nes Ohr für Fra­gen gefunden.

Das ers­te Se­mes­ter hat, trotz Co­ro­na und dem da­mit zu­sam­men­hän­gen­den On­line­vor­le­sun­gen, gut be­gon­nen. Ich habe vie­le neue Men­schen ken­nen­ge­lernt. Auch wenn sich Freund­schaf­ten erst lang­sam auf­ge­baut ha­ben, man hat sich ja nicht per­sön­lich ge­se­hen, bil­de­ten sich doch schnell lern­grup­pen, ge­ra­de für die Tech­ni­sche Mechanik.

Im Grun­de sind bei­de Se­mes­ter so ge­lau­fen: On­line­vor­le­sun­gen, Lern­grup­pen für man­che Vor­le­sun­gen und ab und zu hat man sich mit Kol­le­gen aus der Fir­ma ge­trof­fen, denn kaum ei­ner aus dem Stu­di­en­gang war be­reits nach Bad Mer­gen­theim gezogen.

Im Zuge der Pro­jekt­ar­beit, in der zwei­ten Pra­xis­pha­se, konn­te ich mich mit den Her­aus­for­de­run­gen ei­ner Ba­che­lor­ar­beit an­nä­hernd ver­traut ma­chen und habe gleich­zei­tig den Or­der Ma­na­ger kennengelernt.

Die Ar­beit in der TecAlliance hat nicht nur mei­ne Kennt­nis in den ein­zel­nen Be­rei­chen er­wei­tert, son­dern hat mir auch ge­hol­fen, mich per­sön­lich wei­ter­zu­ent­wi­ckeln und über mich hin­aus­zu­wach­sen. Auch wenn das Studium On­line war und auch Tei­le der Pra­xis­pha­se, konn­te ich ei­ni­ges Ler­nen und mich in Man­chem verbessern.

Menü schließen