Mat­thi­as Kurz­trip nach Schott­land

previous arrow
next arrow
Slider

Da die TecAlliance im­mer in­ter­na­tio­na­ler wird und da­durch das Be­herr­schen von Eng­lisch im­mer wich­ti­ger, habe ich (Mat­thi­as F.) mich ent­schie­den ei­nen kur­zen Trip nach Schott­land zu un­ter­neh­men und dort ein we­nig mein Eng­lisch auf­zu­bes­sern. Am Don­ners­tag, den 08.06, ging es vom Flug­ha­fen Wee­ze di­rekt in die Haupt­stadt von Schott­land. In Edin­burgh wur­den mei­ne Ver­lob­te und ich von ei­ner Freun­din emp­fan­gen, die in Schott­land ein Frei­wil­li­ges So­zia­les Jahr macht. Nach­dem wir un­ser Ge­päck in das High Street Hos­tel ge­bracht ha­ben, wur­de die nä­he­re Um­ge­bung er­kun­det. Wir such­ten uns eine schö­ne Lo­ca­ti­on aus, in der wir am nächs­ten Mor­gen Früh­stü­cken woll­ten. Da­nach schau­ten wir nach ei­nem net­ten Lo­kal, in dem wir zu Abend aßen. In Schott­land ist es so, dass Lei­tungs­was­ser im Re­stau­rant kos­ten­los ist. Dies fan­den wir su­per, da man so ein we­nig Geld spa­ren kann. Nach ei­nem aus­gie­bi­gen Abend­essen gin­gen wir noch in ei­nen Sainsbury‘s Store, um uns mit ein paar Snacks ein­zu­de­cken. Da der Tag sich be­reits dem Ende neig­te, wur­de es Zeit für den Rück­weg ins Hos­tel, wo wir drei schnell ein­schlie­fen.

Am nächs­ten Mor­gen ging es in das vor­her schon aus­ge­such­te Lo­kal. Bei ei­nem „Full Scot­tish Bre­ak­fast“ sam­mel­te ich Kräf­te für den an­ste­hen­den Tag. Das Früh­stück be­stand aus Spie­gelei, Ba­con, Wurst, To­ma­te, Ba­ked Be­ans, Tat­tie (eine Art Kar­tof­fel­brot) und Hag­gis (Wurst aus Le­ber, Herz und Lun­ge vom Schaf). Dazu gab es eine Schei­be Toast. Nun mach­ten wir uns auf, um die Burg in Edin­burgh zu er­kun­den. Sehr in­ter­es­sant war hier das Kriegs­mu­se­um. Nach­dem wir die gan­ze Burg ge­se­hen hat­ten, mach­ten wir ei­nen Stop bei Sainsbury’s. Hier kriegt man ein Sand­wich, ein Ge­tränk und eine Tüte Chips für £3.00 das so­ge­nann­te „Meal Deal“. Dies soll­te am Sams­tag auch un­ser Früh­stück wer­den. Da von der Burg das Meer so nah aus sah, mach­ten wir uns auf den Weg, um un­ser Mit­tag­essen am Meer zu ge­nie­ßen. Schnell stellt sich her­aus, dass es doch ein we­nig wei­ter weg war. Nach ei­ner ge­fühl­ten Ewig­keit ka­men wir end­lich an und wa­ren umso glück­li­cher end­lich et­was in den Ma­gen zu be­kom­men. Als nächs­tes stand ein Be­such im Oce­an Ter­mi­nal aus – ein Ein­kaufs­cen­ter am Meer. Hier ge­nos­sen wir ei­nen Frap­puc­ci­no bei Star­bucks. Ge­gen Abend hin mach­ten wir uns mit dem Bus zu­rück auf den Weg zum Hos­tel, wo wir un­se­ren Fü­ßen eine kur­ze Pau­se gönn­ten, ehe wir uns auf­mach­ten, um Fish and Chips zu es­sen. Mit über 30.000 Schrit­ten war der Frei­tag ein sehr ak­ti­ver Tag. Umso mehr ha­ben wir uns ge­freut, als wir end­lich ins Bett fal­len konn­ten.

Der Sams­tag be­gann nicht mit Früh­stück, son­dern mit dem Kauf von Sou­ve­nirs. Erst da­nach hol­ten wir uns Früh­stück. Recht bald ging es dann auch zum Flug­ha­fen, um die Heim­rei­se an­zu­tre­ten. Es war eine sehr gute Zeit in Schott­land, in der ich mein Eng­lisch ein we­nig auf­bes­sern konn­te. Ich kann je­dem nur emp­feh­len eben­falls Sprach­rei­sen zu un­ter­neh­men, auch wenn die­se nur kurz sein mö­gen.

Matthias

Ich bin Matthias, 22 Jahre alt. Meine Ausbildung zum IT-Systemkaufmann bei der TecAlliance GmbH habe ich im September 2015 begonnen. Seit dem konnte ich viel erleben und meine Wissen in sämtlichen Teilen der IT und dem Kaufmännischen Wesen verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen