Mat­thi­as in Marketing

Am 17. Und 18. Juli durf­te ich un­se­re Mar­ke­ting Ab­tei­lung an­schau­en. Nach ei­ner freund­li­chen Be­grü­ßung ha­ben die Mit­ar­bei­ter aus Mar­ke­ting mich ge­fragt, was ich ger­ne se­hen wür­de. Als ge­klärt war, was mir wich­tig ist, ging es auch schon los. Ich be­kam ei­nen kur­zen Über­blick über die Auf­ga­ben, die bei Mar­ke­ting an­fal­len. Na­tür­lich blieb es nicht bei der Theo­rie, son­dern es folg­ten noch ei­ni­ge span­nen­de Auf­ga­ben, die ich zu­sam­men mit den Mit­ar­bei­tern er­le­dig­te. So pass­ten wir die Kar­rie­re Sei­te un­se­rer Fir­ma an. Dies war sehr in­ter­es­sant da wir für un­se­ren Blog das glei­chen „Con­tent Ma­nage­ment Sys­tem“ be­nutz­ten und ich schon im­mer mal hin­ter die TecAlliance Web­site schau­en woll­te. Eine wei­te­re Auf­ga­be von Mar­ke­ting ist die Er­stel­lung und der Ver­sand von den ver­schie­de­nen TecAlliance News­let­tern. Auch hier durf­te ich das Team un­ter­stüt­zen in­dem ich zum ei­nen eine Sta­tis­tik über die Sen­de- und Öff­nungs­ra­te er­stellt habe und zum an­de­ren die ita­lie­ni­sche und spa­ni­sche Über­set­zung in den neu­en DMM (Data Ma­nage­ment Mo­du­le) News­let­ters ein­ge­fügt habe. Eine wei­te­re Auf­ga­be ist die op­ti­sche Ge­stal­tung un­se­rer Fir­men­bro­schü­re. Da wir ein in­ter­na­tio­na­les Un­ter­neh­men sind, gibt es die Bro­schü­re in ei­ni­gen Spra­chen. Von Zeit zu Zeit kom­men auch neue Spra­chen hin­zu. So wird es nun auch die Bro­schü­re in Rus­si­scher Spra­che ge­ben. Da die For­ma­tie­rung nach der Über­set­zung nicht mehr op­ti­mal war, wur­de die­se nun von uns an­ge­passt da­mit der Druck er­fol­gen kann. Um auch in der di­gi­ta­len Welt prä­sent zu sein, wer­den re­gel­mä­ßig in sämt­li­chen Social Media Platt­for­men Posts rund um und in der TecAlliance ge­pos­tet. Hier wur­de auf un­se­rer Face­book, Lin­kedIn, Twit­ter und Goog­le+ Sei­te eine In­fo­gra­fik un­ter dem Hash­tag #in­si­de­Te­cAl­li­an­ce ge­pos­tet. Auch wenn es ei­nem nicht im­mer auf­fällt ist Mar­ke­ting über­all ver­tre­ten. So ar­bei­tet auch das Vo­ca­tio­nal Training Team re­gel­mä­ßig mit Mar­ke­ting zu­sam­men. Um die­se Ar­beit noch bes­ser zu ma­chen, soll­te ich mir Ge­dan­ken ma­chen wie wir be­son­ders den Pro­zess der Ma­te­ri­al Be­stel­lung ver­bes­sern kön­nen. Da wir viel auf Mes­sen und in Schu­len un­ter­wegs sind, brau­chen wir schließ­lich im­mer ge­nug Ma­te­ri­al, wel­ches wir ver­tei­len kön­nen. Da­mit es hier nicht zu Eng­päs­sen kommt ist es also wich­tig recht­zei­tig neue Ma­te­ria­len zu or­dern. Für die­sen Pro­zess habe ich ei­nen Pro­zess­ab­lauf und eine Ta­bel­le, die an­hand des Ver­an­stal­tungs­ter­mins er­rech­net, wann spä­tes­tens bei Mar­ke­ting be­stellt wer­den muss, er­stellt. Als letz­te Auf­ga­be durf­te ich ein paar Ideen für mög­li­che Prei­se für ein Ge­winn­spiel raussuchen. 

Ich hat­te zwei sehr in­ter­es­sant Tage bei Mar­ke­ting und möch­te mich bei dem gan­zen Team noch mal herz­lich da­für be­dan­ken. In die­sem Sin­ne „ONE TEAMONE TECALLIANCE“.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen