Lin­da in Ber­lin

previous arrow
next arrow
Slider

Hey, mein Name ist Lin­da und ich stu­die­re In­ter­na­tio­nal Busi­ness im 4. Se­mes­ter an der DHBW Bad Mer­gen­theim. Heu­te er­zäh­le ich euch ein we­nig von mei­nem All­tag in der DHBW. Wenn man sich so wie ich dazu ent­schie­den hat, das vier­te Theo­rie­se­mes­ter nicht im Aus­land zu ver­brin­gen, son­dern an der DHBW zu blei­ben, heißt das nicht au­to­ma­tisch, dass man nichts er­lebt.
Zu­sam­men mit mei­nen deut­schen und in­ter­na­tio­na­len Kom­mi­li­to­nen ver­brach­te ich eine Wo­che in Ber­lin, der deut­schen Lan­des­haupt­stadt. Die Or­ga­ni­sa­to­ren der DHBW ha­ben sich die größ­te Mühe ge­ge­ben, uns ein ab­wechs­lungs­rei­ches und in­ter­es­san­tes pro­gramm zu bie­ten. Auf dem Plan stand un­ter an­de­rem die Be­sich­ti­gung des BMW Mo­tor­rad Werks, ein Rund­gang durch das Reichs­tags­ge­bäu­de, eine Tour durch die Stadt oder auch ein Be­such im Ot­to­bock Sci­ence Cen­ter.
Na­tür­lich durf­ten Fach­vor­trä­ge zur Wei­ter­bil­dung nicht feh­len und so ver­brach­ten wir auch ei­ni­ge Stun­den in der tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin (TU). Hier er­zähl­te uns Tim Jan­ßen, Ge­schäfts­füh­rer des ge­mein­nüt­zi­gen Un­ter­neh­mens Cradle2Cradle e.V., et­was zu der “Mis­si­on” der Fir­ma: Än­dern der Denk­wei­se über Müll. Cradle2Cradle zeigt, dass je­des “Abfall-“Produkt ei­gent­lich gar kein Müll ist, son­dern eine Res­sour­ce, die wie­der­ver­wen­det wer­den kann.
Wir wa­ren nicht nur an der TU und ha­ben über Müll ge­spro­chen (:D), son­dern ha­ben auch Ein­bli­cke in das Has­so Platt­ner In­sti­tut (HPI) in Pots­dam er­hal­ten. Das HPI wur­de von dem SAP Mit­be­grün­der Has­so Platt­ner ge­grün­det und fo­kus­siert sich auf Stu­di­en­gän­ge im be­reich des Di­gi­tal En­gi­nee­ring. Auch hier ka­men wir nach drei ver­schie­de­nen Vor­trä­gen mit den Do­zen­ten ins Ge­spräch und be­ka­men Ein­bli­cke in z.B. De­sign Thin­king oder in­no­va­ti­ve For­schungs­ge­bie­te am HPI.
Ne­ben den gan­zen kul­tu­rel­len und wis­sen­schaft­li­chen As­pek­ten der Ex­kur­si­on durf­te der Spaß na­tür­lich nicht zu kurz kom­men. Nach dem Ta­ges­pro­gramm blieb ge­nü­gend zeit für aus­gie­bi­ge Shop­ping Tou­ren und das Er­kun­den des Ber­li­ner Nacht­le­bens.
Klickt hier, wenn ihr mehr über Cradle2Cradle oder das Has­so Platt­ner In­sti­tut er­fah­ren wollt.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen