Ein­drü­cke aus dem Aus­lands­se­mes­ter in Si­bi­ri­en

Ein­drü­cke aus dem Aus­lands­se­mes­ter in Si­bi­ri­en

Mein hal­bes Jahr in Si­bi­ri­en ist schon vor­bei – die Zeit ver­ging wie im Flu­ge.
Mein letz­ter Be­richt war ja eher in­for­ma­tiv und text­las­tig. Für die­sen Ab­schluss­be­richt wer­de ich aber auf viel Text ver­zich­ten und euch vie­le Bil­der zei­gen, die mei­ne Zeit in Russ­land et­was be­schrei­ben sol­len.

Im Gan­zen bin ich sehr dank­bar für die Zeit im Aus­land. Ich habe vie­le ver­schie­de­ne Kul­tu­ren und Denk­wei­sen ken­nen­ge­lernt, neue Me­tho­di­ken ken­nen­ge­lernt, ge­se­hen wie Kli­ma eine Ge­sell­schaft formt und habe mich mit Sys­te­men und Re­geln in ei­nem frem­den Land aus­ein­an­der­ge­setzt, ge­kämpft und schluss­end­lich dar­an an­ge­passt. Ich bin de­fi­ni­tiv of­fe­ner ge­gen­über an­de­ren An­sät­zen und Mei­nun­gen als vor mei­ner Rei­se. Dan­ke an die TecAlliance für die Un­ter­stüt­zung wäh­rend des gan­zen Aus­lands­se­mes­ters.

Falls Ihr Fra­gen zu Russ­land und dem Le­ben, den Leu­ten oder ir­gend­et­was an­de­rem habt, schreibt mir ein­fach!

Gruß

Mar­cel

previous arrow
next arrow
Slider
Menü schließen