Ba­che­lor­ar­bei­ten von Jo­nas und Chris­ti­an

Zum Ab­schluss un­se­rer Stu­di­en­zeit muss­ten wir eine Ba­che­lor­ar­beit schrei­ben. Jo­nas be­schäf­tig­te sich mit dem The­ma Er­stel­lung ei­nes Kon­zepts zur Ent­wick­lung ei­ner in­ter­na­tio­nal ein­setz­ba­ren Stamm­da­ten­ver­wal­tungs­soft­ware im Zuge des mul­ti­na­tio­na­len Ent­wick­lungs­pro­jekts „Glo­bal Edi­to­ri­al Tools (GET)“ des In­for­ma­ti­on Ma­nage­ments der TecAlliance GmbH. Die Ba­che­lor­ar­beit von Chris­ti­an be­fasst sich mit dem Ver­gleich von ge­rä­te- und platt­form­über­grei­fen­den Frame­works für Mo­bi­le- und Desk­top­an­wen­dun­gen. Nach­fol­gend die je­wei­li­gen Kurz­fas­sun­gen der Ar­bei­ten:


Jo­nas B.
           B. Eng Wirtschaftsingenieurwesen
Er­stel­lung ei­nes Kon­zepts zur Ent­wick­lung ei­ner in­ter­na­tio­nal ein­setz­ba­ren Stamm­da­ten­ver­wal­tungs­soft­ware im Zuge des mul­ti­na­tio­na­len Ent­wick­lungs­pro­jekts „Glo­bal Edi­to­ri­al Tools (GET)“ des In­for­ma­ti­on Ma­nage­ments der TecAlliance GmbH.

Kurz­fas­sung

Dis­rup­ti­ve Tech­no­lo­gi­en und wei­te­re In­ter­na­tio­na­li­sie­run­gen er­for­dern eine schnel­le An­pas­sungs­fä­hig­keit ei­nes Un­ter­neh­mens. Dies setzt vor­aus, dass ein Un­ter­neh­men über eine funk­tio­nie­ren­de Stamm­da­ten­ver­wal­tungs­soft­ware ver­fügt und sich dar­auf kon­zen­trie­ren kann, Trends wahr­zu­neh­men so­wie auf die­se zu re­agie­ren.
Ziel der vor­lie­gen­den Ar­beit ist die Er­stel­lung ei­nes Kon­zepts für eine sol­che, funk­tio­nie­ren­de Stamm­da­ten­ver­wal­tungs­soft­ware für das Un­ter­neh­men TecAlliance GmbH. Ba­sie­rend auf den Grund­la­gen der Agi­len Soft­ware­ent­wick­lung, des Re­qui­re­ment En­gi­nee­ring und der Stamm­da­ten­ver­wal­tung, wer­den hier­zu die bis­he­ri­gen exis­tie­ren­den Ver­wal­tungs­sys­te­me der TecAlliance GmbH ana­ly­siert und an­schlie­ßend do­ku­men­tiert. Nach­fol­gend wird eine Soll-Ana­ly­se durch­ge­führt, die ab­schlie­ßend mit der Ist-Ana­ly­se in ei­nem Ziel-Work­flow als Hand­lungs­emp­feh­lung zu­sam­men­ge­führt wird. Als Er­geb­nis die­ser Ba­che­lor­ar­beit ist fest­zu­stel­len, dass die bis­he­ri­gen Ver­wal­tungs­sys­te­me über vie­le Über­schnei­dun­gen ver­fü­gen. Jene gilt es zu­künf­tig als Syn­er­gie­ef­fek­te zu ver­knüp­fen, da­durch eine deut­li­che Ef­fi­zi­enz­stei­ge­rung zu er­zie­len und die TecAlliance GmbH für eine wei­te­re In­ter­na­tio­na­li­sie­rung vor­zu­be­rei­ten.


Chris­ti­an B.
        B. Sc. An­ge­wand­te In­for­ma­tik
Ver­gleich ge­rä­te- und platt­form­über­grei­fen­der Frame­works für Mo­bi­le- und Desk­top­an­wen­dun­gen

Kurz­fas­sung

Der Trend zur Ver­wen­dung von mo­bi­len End­ge­rä­ten, wie Smart­pho­nes und Ta­blets, be­fin­det sich wei­ter­hin im Wachs­tum. Um sich auf die­sen tech­no­lo­gi­schen Wan­del zu prä­pa­rie­ren, müs­sen sich IT-Fir­men und An­wen­dungs­ent­wick­ler recht­zei­tig mit dem The­ma aus­ein­an­der­set­zen. Nut­zer wün­schen sich mo­bi­le Ap­pli­ka­tio­nen, die kom­for­ta­bel und mög­lichst über­all ver­füg­bar sind. Die­sem Trend müs­sen Ent­wick­ler mit­hil­fe von platt­form­über­grei­fen­den Frame­works ent­ge­gen­wir­ken, die so­gar mög­lichst auf Desk­top- und Mo­bilan­wen­dun­gen aus­ge­legt sind. Mit der Ver­wen­dung die­ser er­höht sich nicht nur die Ef­fi­zi­ent der Ent­wick­ler, son­dern zu­gleich wer­den mehr po­ten­zi­el­le Nut­zer er­reicht. Au­ßer­dem kön­nen Un­ter­neh­men Ent­wick­lungs­kos­ten ein­spa­ren, so­fern eine zu­frie­den­stel­len­de Lö­sung ge­fun­den wer­den kann.

Aus die­sen Grün­den be­schäf­tigt sich die vor­lie­gen­de Ba­che­lor­ar­beit mit ver­schie­de­nen platt­form­über­grei­fen­den Frame­works an­hand ei­nes kon­kre­ten Bei­spiels der Ent­schei­dungs­fin­dung der TecAlliance GmbH. Hier­für wer­den zu­erst die Grund­la­gen der The­ma­tik und wich­ti­ge Be­grif­fe er­läu­tert. An­schlie­ßend wer­den ver­schie­de­ne Frame­works tech­no­lo­gisch und an­hand prak­ti­scher Bei­spie­le be­trach­tet. Aus den ge­won­ne­nen Er­kennt­nis­sen wird die best­mög­li­che Ent­schei­dung für die TecAlliance ge­trof­fen. Ab­schlie­ßend wird ein Fa­zit aus dem Pro­jekt ge­zo­gen und ak­tu­el­le The­men auf­ge­grif­fen, die wäh­rend der Be­ar­bei­tungs­zeit die­ser Ba­che­lor­ar­beit auf­ge­kom­men sind.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen